NACH DER TANTE RENATE AUFLEGEN

ist ein fantastischer Job. Ausser wenn der Laden um Mitternacht zu macht wie in Chur. Aber der Reihe nach.

In Luzern war der Bär los, die Leute sind zu Renate schön ausgerastet. Das Auflegen machte Spass und der Veranstalter war auch zufrieden – „normalerweise bleiben die Leute nicht so lange“. Die Anlage klingt richtig super finde ich. Also alles grossartig.

Zwei Wehrmutstropfen: 1. Mein Kopfhörer wurde noch geklaut bevor ich überhaupt anfing. Ist wohl auch der beste Moment. Zum Glück war er nicht teuer und es war Ersatz da. Danke, wer auch immer das war, ich weiss sowas zu schätzen.
2. Zwar kotzte niemand auf meinen Plattenkoffer, wie hier steht. Aber ist auf jeden Fall geiler zu lesen, geb ich zu. Jemand kotzte auf den Boden und mein Plattenkoffer fiel auf ebendiesen. Die Platten lagen dann schön weit gefächert aufm Dancefloor. Lecker. Meine Laune war erstmal im Keller, als ich die Kotze bemerkte, schön zu sehen ebenfalls hier. Zum Glück war das gegen Schluss, sowas kann schonmal den Flow drücken. Ich liess dann alles liegen um am nächsten Tag den Schaden zu prüfen. Glücklicherweise war nix auf den Platten und nur aussen am Koffer etwas der ekligen Substanz, die ich dann als Andenken dran liess.

In Chur war leider am Sonntag Bettag, was hiess, dass der Laden nach Mitternacht keine laute Musik mehr laufen lassen durfte. Normans Show war Hammer. Er selbst meinte „mein bestes Konzert in der Schweiz bis jetzt“. Das traf mich etwas ins Herz, als ich an die gemeinsamen Konzerte dachte, v. a. an die „Das ist nicht mein Problem“ Release-Party in der Boschbar 2004. Aber egal. Ich hab ihm dann die Freundschaft aufgekündigt, für die verbleibenden 45 Minuten nur Scheissplatten gespielt und den Bass rausgedreht. In der Nacht ging ich heimlich auf sein Zimmer um ihm eine Heugabel in den Rücken zu bohren. Ich traf aber Herrn Zebrakante. Da haben alle nochmals Glück gehabt.

Die Veranstalter und die Mitarbeitenden waren an beiden Orten erste Sahne!

Lied einer Luzerner Band:

The unborn Chikken Voices – Disco Disco

Lied eines Churer Rappers:

Gimma – Chef vo Schwiz


Auch aus Chur

Breitbild – Für 1 hets immer no glangt


18 Antworten auf „NACH DER TANTE RENATE AUFLEGEN“


  1. 1 renate 24. September 2008 um 11:53 Uhr

    haha! also eigentlich habe ich nur gesagt, dass es mein bestes konzert in der schweiz werden könnte. sowas würde ich niemals konkret sagen, weil das nicht gut ist. äähmm.- an das konzert 1984 in der boschbar erinnere ich mich als wäre es gestern nacht. ich hatte einen roten hut auf und unter der bühne hat eine artistengruppe eine zebrafolter aufgeführt!
    hat sauviel spass gemacht MT! Nächstes mal wieder schön schlüssel vergessen nicht vergessen und dann gehts ab!

  2. 2 Herr Zebrakante 24. September 2008 um 12:03 Uhr

    selten so eine unorganisierte persönlichkeit wie mr. m t getroffen. wahnsinnstyp. in der pfeife war nur crack. ich hoffe es hat gemundet.

  3. 3 Administrator 24. September 2008 um 12:11 Uhr

    dein crack war whack

  4. 4 renate 24. September 2008 um 17:37 Uhr

    der schlüssel war auch whack. (vom hotel aus gesehen)

  5. 5 Administrator 24. September 2008 um 18:15 Uhr

    das hotel war auch whack (von chur aus gesehen)

  6. 6 Herr Zebrakante 25. September 2008 um 8:40 Uhr

    als wir auf dich am bahnhof gewartet haben, da warst du auch whack. so richtig whigedy whigedy whack.

  7. 7 Administrator 25. September 2008 um 9:17 Uhr

    selber whack, geb ich da schlagfertig zurück.
    ausserdem war wenn schon mein handy whack.

  8. 8 renate 25. September 2008 um 9:27 Uhr

    wieso? das handy hattest du doch noch! aber wir waren nach dem konzert whack!

  9. 9 renate 25. September 2008 um 9:30 Uhr

    kennt ihr eigentlich dieses buch von kerkeling: ich bin dann mal whack!

  10. 10 Administrator 25. September 2008 um 9:57 Uhr

    das handy war stromtechnisch whack. das buch von kerkeling hab ich mal zum geburtsag geschenkt gekriegt. an der fete gab es übrigens tortilla chips mit lecker whackamole.

  11. 11 Herr Zebrakante 25. September 2008 um 10:13 Uhr

    geh mir whack mit diesem buch.

  12. 12 Herr Zebrakante 25. September 2008 um 10:14 Uhr

    admin, mache mal den link bei meinem namen whack oder richtig. habe ja auch eine total (englisch ausgesprochen) private page. myspace.com/m_zebrakante

  13. 13 Administrator 25. September 2008 um 10:26 Uhr

    glaubst du im ernst da klickt von den abermilliarden, die hier lesen irgendwer drauf?
    die leute müssen doch wissen, dass du intellektuell viel zu weit whack bist.
    aber, wenn du das so wünschst, klar.

  14. 14 Herr Zebrakante 25. September 2008 um 10:33 Uhr

    natürlich klickt da niemand drauf. das ist auch gut so. und klar bin ich hirntechnisch viel zu weit whack. weiß man doch. genauso whack, wie das publikum auf euren shows.

  15. 15 Administrator 25. September 2008 um 10:36 Uhr

    hör mal, wenn du hier weiter rumspamst und erst noch unser publikum schlecht machst, wirst du whack geschickt, klar?!

  16. 16 Herr Zebrakante 25. September 2008 um 10:41 Uhr

    da fällt mir ein, dass ich daheim doch mal die photos sortieren und an dich whackmailen muss.

  17. 17 Administrator 25. September 2008 um 10:43 Uhr

    ja mach das mal besser. dass ich die nicht hab, geht mir gehörig auf den whacker.

  18. 18 hunnö 28. September 2008 um 19:01 Uhr

    die page is so total private, dass der herr mich entaddet hat. ein friend einfach whack.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.