Archiv für November 2009

JURI GAGARIN

hat die COBRA rausgelassen. Hier zu haben. Kaufen!

Die Cobra stößt zu! Die Cobra greift an! Aus ihrer Angriffsstellung heraus ist sie in der Lage ihr Gift meterweit in die Augen ihrer Gegner zu schießen. Das führt zu Erblindung unter heftigen Schmerzen. Ein Biß der Cobra ist tödlich. Das Gift der Cobras ist ein starkes Neurotoxin und wirkt direkt auf das zentrale Nervensystem, wo es das Atemzentrum lähmt und Herzstillstand verursacht. Durch den Biss kann das Opfer gelähmt oder getötet werden. Auf diesem Weg tötet die Cobra nichtnur andere Schlangen sondern vor allem Vögel und Affen!

Ein gutes Auto ist wie eine Cobra: Schnell und brutal! Ein gutes Album ist wie eine Cobra: Es trifft dich heftig und direkt! Juri Gagarin, die beliebte Musikgruppe aus Taldy Kurgan in Kasachstan hat diese beiden Lektionen von ihrem Großvater gelernt. Sie entfl ohen dem stalinistischen Industrie-Moloch um irgendwo im Westen Reichtum und Glück zu fi nden. Niemals vergaßen sie jedoch die Worte des weisen Väterchens! Sie kämpften sich durch allerlei Unheil, gruben sich in die Festung Europa und verirrten sich aufder Suche nach fester Nahrung in die Hansestadt Hamburg. Dort klopften sie durch Zufall an die Tür von Lars Lewerenz. Er hatte bereits von den beiden tanzenden Kasachen gehört die es im Sozialismus zum Held des Technos gebracht haben. So überredete er sie ein Album für ihn zu produzieren– sie stimmten zu – als Gegenleistung durften sie ihm die Küche fliesen.

Web & Blog
www.jurigagarin.net
www.jurigagarin.blogsport.de

HEUTE

fahr ich nach Tübingen in den ZOO zum auflegen. Dort hab ich anlässlich der PLEMO Releaseshows nach PLEMO & RAMPUE und EGOTRONIC schon mal aufgelegt, das hat sehr grossen Spass gemacht. 2 Jahre RADAU & RABATZ KLUB heisst die Chose. DJ AGE und die ELECTROCKERS werden auch dabei sein. Ich freu mich auf den Abend!

Wegen chronischen Hustens war ich gestern in der Permanence. Die Ärztin fand einen Virus, ich hab jedoch bis jetzt kein Fieber oder Kopfschmerzen, fühle mich einfach etwas matschig und hab wie gesagt diesen hartnäckigen Husten. Das Gute daran: Ich kann alle verscheuchen, die sich Lieder wünschen.

Morgen dann auflegen im STALL 6 am TERRY LYNN-Konzert, Yeah! Mit MALIK, RUMORY und den DUST SURFERS. Ebenda wird dann am 12.12. auch die Grande AUDIOLITH Sause sein.

Bis später, MTDF

UH!

das war heftig: 4 Auftritte in zwei Nächten. Am Freitag ging es erst mal nach Buchs in den KREMPEL. Sehr nette Betreuung, hervorragendes Essen. Alles spitze. Leider waren nicht so viel Leute da, schade. Die Leute hatten aber allem Anschein nach Spass, v. a. unsere Glitzerkonfettikanonen und natürlich auch das Feature von SKOR sorgten für Furore. Ausserdem wurde „Ravepunk für eine bessere Welt“ zum ersten mal live präsentiert. Wenn alle neuen Songs so gut aufgenommen werden wie „Ravepunk“ und „Der Widerspruch“, freu ich mich doppelt auf den Rest.

Nach dem Gig ging es nach Zürich, wo ich um 4 Uhr in der DRUCKEREI ankam, um mit CHIRI MOYA den Abend zu schmeissen, bis der Laden zu machte. Viel Bmore, aber auch Pop, Punk, Hip Hop. Eine sehr bunte Mischung. Ich nahm absichtlich keine einzige Platte mit geradem Beat mit, und die Leute gingen bis zum Schluss heftig ab, inklusive Knutscherei auf der Tanzfläche u.ä.. Ins Bett kam ich dann so um 8 Uhr früh.

Am nächsten Tag ging es ins LONGSTREET. Dort sollte ich Beats für SKOR mixen und etwas mitrappen. Es hatte sogar zwei Tänzerinnern, die als Clowns verkleidet waren, sah super aus. Am Soundcheck war alles gut. Am Konzert fielen dann zwei Boxen aus und alles zerrte. Lauter ging auf dem System einfach nicht. Das ganze hatte einen sehr absurden Charakter. Die Geschäftsführerin war untröstlich, überhaupt wurden wir vom LONGSTREET-Team sehr nett bewirtet etc. Ich fand das alles halb so schlimm (war aber auch nicht sehr exponiert, da ich hinten in der Ecke neben der Bar stand, was sich als super Platz erwies). Jedenfalls ging ich dann meine Platten holen und machte mich auf in die BOMBAY BAR, wo MALIK und RUMORY schon in einem übervollen Haus zugange waren. Auch hier nahm ich nur sehr wenige harte/gerade Beats mit und spielte eher Tribal/Booty-orientiert, oder wie man das nennen will. Es hat riesen Spass gemacht. Diesmal kam ich ca. eine Stunde früher ins Bett, weil der Laden um 6 zumachte. Noch schnell zur Tanke einkaufen und hinlegen.

Am nächsten Freitag geht’s nach Tübingen ans RADAU & RABATZ. Da werden dann wohl wieder vermehrt die harten Rave sachen zum Zuge kommen, was nicht heisst, dass es nix anderes zu hören geben wird. Am Samstag bei TERRY LYNN passen wohl Breakbeat und Dancehall affine Sachen wieder bessser.

Jetzt ist erstmal jedes Wochenende auftreten angesagt mit SAALSCHUTZ oder auflegen und ich denke, das wird super.

Bis dann! MTDF

FAZIT

geilste sendungen ever gewünscht? SAALSCHUTZ einladen!

9470 – 8003 – 8004 – 8004 ODER: ZWEI NÄCHTE / VIER LOCATIONS

Diesen Freitag spielen wir mit SAALSCHUTZ in Buchs im KREMPEL.
SKOR kommt auch mit als Special Guest. Dann fahren wir heim und ich geh direkt in die DRUCKEREI zum Auflegen mit CHIRI MOYA und anderen.

Am Samstag werde ich dann SKOR bei seinem Auftritt im LONGSTREET mit Beats unterstützen. Nach dem Set geht’s in die BOMBAY BAR wo ich wiederum mit MALIK, RUMORY und REEZM auflege.

Stil: Extrem unsympathischer Techno

Am Sonntag schau ich Tatort.