Archiv für August 2010

STILL LOVIN‘ BOSCH BAR

Seit langem war ich am Montag wieder mal in der BOSCH BAR, wo wir u. a. mit DER TANTE RENATE, PLEMO und EGOTRONIC schon berauschende Feste feierten. Auf Einladung von CHIRI MOYA legten diese, P-TESS und ich vorgestern dort auf, nach einem Live Konzert der Rapperin SIGN-UP. Schon lange nicht mehr so Spass gehabt! TOZIM, mit dem wir früher mal den Proberaum geteilt haben toastete über meine Platten. Es ist krass, wie viel das ausmacht, wenn das jemand mit dem richtigen Gespür für die Musik macht. Hab TOZIM dann gleich für die erste Ausgabe von „Da Continent“ eingeladen und hoffe, er ist dabei.

Gestern musste ich mich dann etwas erholen. Und jetzt bin ich einigermassen fit fürs Mastering-Studio. ATOMIK MARTIN und „Entweder Saalschutz“ warten.

DAS WOCHENENDE

war sehr nice. Am Freitag abend ging es an die LETHARGY, wo ich mit BIG ZIS zusammen auflegte. Wir hatten, das noch nie zusammen gemacht und es sollte wohl auch ein bisschen weh tun, war doch die Mischung schon sehr eklektisch. Ich nehme an, dass an dieser traditionsreichen Elektro-/Techno-Party noch nie Märchenplatten à la Peter und der Wolf oder „Hemmige“ von MANI MATTER zwischen Afro-House und Bmore liefen. Aber ich kann mich täuschen, ist doch die LETHARGY für eigensinnige Eskapaden bekannt. Das Publikum schien jedenfalls unsere Begeisterung für MANI MATTER zu teilen. Bis zum Auftritt war der Raum nach einigen Vor-Den-Kopf-Stoss-Aktionen mal mehr oder weniger gut gefüllt und am Ende natürlich voll mit Leuten die auf EBONY BONES warteten.

Eigentlich hatten wir vor für „Entweder Saalschutz“ ein Intro vom ebenfalls auftretenden BEARDYMAN zu erhalten. Das gelang leider nicht. Wir hatten das sogar vorher beim Tourmanager angefragt, aber irgendwie war alles etwas unglücklich. BEARDYMAN war verständlicherweise schlecht gelaunt, weil sein ganzes Equipment nicht in Zürich ankam. Sein Tourmanager meinte, er hätte die Managerin angemailt, sie würde das in die Wege leiten. Ich fand das etwas seltsam, da wir ja den Backstageraum teilten. Vielleicht ging er von einem grösseren Aufwand aus, als wir überhaupt jemals verlangen würden: Ein, zwei Sätze ins Mikrofon zu sagen, vielleicht ein kurzer Beatbox-Loop. BIG ZIS preschte dann nach seiner wirklich fantastischen Show (kann ich nur empfehlen!) für uns vor, was ich eigentlich gar nicht wollte. Ich dachte, wenns nicht klappt, klappts halt nicht. Etwas grummelig meinte er „Just give me 5 Minutes“. Als FLUMROC und ich zurückkamen, war er eingepennt. Mein Verdacht ist ja, dass er v. a. sauer war, weil FLUMROC den viel grösseren Bart hat als er. Naja. Es gibt schon eine Idee, wie wir dieses Erlebnis künstlerisch auf der Platte verarbeiten :) Wir suchen uns jedenfalls jetzt niemand anderes mehr für ein Intro, entweder 0 oder 1. bzw. „Entweder SAALSCHUTZ„!

Nach einer kurzen Nacht stand ich sehr früh auf, um die Platten für die STREETPARADE rauszusuchen, dann gings mit dem Fahrrad zur Clubbing Stage am Bürkliplatz. Ich spielte das erste Set, überhaupt aber es hatte fast die ganze Zeit über keine Leute, erst am Schluss begann sich der Platz zu füllen, aber auch dann war nicht viel los, weil natürlich die allermeisten Richtung Paradenstart pilgerten. Ich nehm an am späteren nachmittag, war auch da rappelvoll, wie 2007 auf der Bühne am Limmatquai. Meine Betreuerin fands super und meinte ich sollte unbedingt mal in Bern auflegen. Klar! Die Parade hatte angeblich allgemein weniger Gäste als auch schon, wegen dem schlechten Wetter.

Nach dem Set gings schnell in den Proberaum um zu packen für die Reise nach München. Wir spielten als erste vor relativ wenig Leuten und die meisten sassen auf den Rängen. Christian von ULTRNX und EGOTRONIC mussten sich nämlich mit einem defekten Auto rumschlagen, so dass sich deren Ankunft empfindlich verzögerte und die Reihenfolge sich änderte. Langsam merkte ich jetzt den Schlafmangel, ich musste mich doch ziemlich zusammenreisen um nicht über dem Drumcomputer einzuschlafen. Sorry an alle, die uns verpasst haben, weil wir vorher anfingen. ULTRNX spielten ein hammerhartes Set, wie ich es von Zürich kenne. Ich bin zugegebenermassen ein bisschen Stolz darauf, dass sie als erstes Konzert hier an einer SABOTAGE Party gespielt haben, an der ich mitgebastelt hab.

Danach EGOTRONIC und mein Gastauftritt bei „Das Leben ist tödlich“. Danke liebe EGOTRONIC für das Vertrauen :) Danach kamen wir mal zum Essen. Und später v.a. zum schlaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaafeeeeeeeeeeeeeen.

Der ganze Abend war super organsisiert!! Grossen Dank und Applaus an der Stelle für das FEIERWERK Team!!

Bis zum nächsten mal, MTDF

COVERMÄSSIG

kommt einiges auf uns zu. im positiven sinne. „ENTWEDER SAALSCHUTZ“ wird sehr, sehr, sehr toll aussehen. finde ich. heute hatte ich weiterführende entwürfe in meiner mailbox und ich bin jetzt schon geflasht von JONAS. demnächst erscheint hier eine kleine chronik zu seinen bisherigen covers.

bestz, MTDF

DIE PLANUNG

für die kommenden Tage sieht folgendermassen aus:

Freitag, 13.8., 23:00 – Zürich, Aktionshalle ROTE FABRIK:
BIG ZIS und M T DANCECFLOOR an der LETHARGY. Live: BEARDYMAN, EBONY BONES, ausserdem COSMIC DJ uvm.

Samstag, 14.8., 13:00 – Zürich, STREETPARADE: M T DANCEFLOOR für den STALL 6 auf der Clubbing Stage vor der Nationalbank. Die Gage hol ich mir dann gleich da ab.

Samstag, 14.8., 19:00 – München: ULTRNX, EGOTRONIC, SAALSCHUTZ, im THEATRON

Montag, 16.8., 22:’00 – Zürich, BOSCH BAR: MAKACO BASS mit CHIRI MOYA, P-TESS, M T DANCEFLOOR, hosted by TOZIM. Live: SIGNUP

In den Tagen darauf ist Mastering Termin für „Entweder Saalschutz“ bei none other than ATOMIK MARTIN

bis bald! MTDF

JETZT AUF LORA

stream: http://www.lora.ch/programm/webradio

ich bin um 14 uhr dran, yeah.

alle zeiten und djs stehen hier:

wir treffen uns im äther, MTDF